Südamerika grösste Investmentbank mit eigenem Security Token

BTG Pactual, die grösste Investmentbank Südamerikas, bringt sein eigenes Security Token auf den Markt. Man stellt sich dort also beizeiten für die Blockchainrevolution in Position ohne weitere Zeit zu verlieren und wird damit zwangsläufig zum weltweiten Vorreiter auf dem Gebiet, wird also mit anderen Worten zum Marktführer und kann aktiv die zu entwickelnden Regeln mitbestimmen und -gestalten.

Security Token „ReitBZ“ mit 15 Millionen ICO

Das Token soll dazu verwendet werden, sog. faule Kredite, also Kredite die nicht mehr getilgt werden zu „echtem“ Geld zu machen, nämlich bspw. zu Ethereum. Damit kann man dann die Schulden anderer Leute kaufen. Die Bank hat dann Ethereum Token im eigenen Besitz und Ethereum ist bekanntlich eine Coin mit einer festen Grenze an Währungseinheiten. Ein ziemlich gutes Geschäftsmodell für eine Bank die ja selbst am besten wissen muss dass diese Kredite die nicht mehr bedient werden können demnächst explodieren werden. Und das nicht nur in Südamerika – denn BTG Pactual will seine Schrottkredite zuerst einmal nur an Ausländer verkaufen, der gewöhnliche Brasilianer bleibt aussen vor. Die Claims der Goldgruben des Zukunftsmarktes „Crypto“ werden abgesteckt, nichts anderes bedeutet das. Oder mit den Worten der Bank selbst:

BTG setzt eigenes Kapital zur Liquiditätsbeschaffung ein, weil sie wirklich an das Kryptogeschäft glaubt. Wir haben diese Struktur entwickelt, weil wir glauben, dass Investoren in der digitalen Welt risikohungriger sind.

BTG Pactual CTO Gustavo Roxo im Interview mit Bloomberg

Lassen Sie das einmal in Ruhe in Ihr Gemüt sinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.