Bitcoin ist mal wieder vor dem Ende… wg. „digitalem Wertverlust“!

Auf Twitter wird derzeit fleissig dieser Artikel herumgereicht: Bitcoin: Vom digitalen Goldrausch zum rasanten Wertverlust?
Was mit „digitaler Wertverlust“ wohl genau gemeint sein soll? Machen wir den Realitätscheck: im Mai 2010 wechselten 2 Pizzen gegen den stolzen Preis von 10000 (zehntausend) Bitcoin den Besitzer. Man hat also für 5000 Bitcoin eine Pizza bekommen. Heutzutage bekommt man für 1 Bitcoin etwa 350 Pizzen. Eine schöne Ratio. So in der Art dürfte der Begriff „digitaler Wertverlust“ wohl auch verstanden werden können. Natürlich kommt es immer darauf an welche Zeiträume man zum Vergleich heranzieht. Die Gold zu Pizza Bezahlratio ist seit 2010 jedenfalls ungefähr gleich geblieben. Bei der FIAT zu Pizza Ratio sieht es etwas schlechter aus, da braucht man heutzutage idR mehr FIAT als anno 2010. BITCOIN ist im Vergleich zu den Edelmetallen ein recht brauchbarer Inflationsindikator, es gibt nur 21 Millionen davon. Bei den FIATwährungen weiss das inzwischen wohl niemand mehr so genau.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.