Goldman Sachs – der Bitcoin Fuchs

„Die Trauben hängen zu hoch, sie sind sauer!“

Goldman Sachs (GM) steht als Hydra des FIAT Systems ungeschlagen an der Spitze. Wird irgendwo ein Kopf abgeschlagen, geht irgendwo eine Währung zugrunde, dann gibts einen Bailout mit Steuergeld bzw. einen „IWF Notkredit etc.“. Oder es entsteht eine neue Währung aus dem Nichts, FIAT Währungen ist ja grundsätzlich beliebig erschaff- und vermehrbar. Bitcoin mit seinen fixen 21 Millionen Einheiten ist die Brandfackel zum Ausbrennen der Nackenstümpfe der Hydra bzw. der natürliche Todfeind jeder FIAT Währung. Also schlecht für ein Geschäftsmodell das auf endlosem Abzocken des Zinseszinseffekts beruht. Klarerweise waren die bisherigen Äusserungen von Goldman Sachs u.a. „Währungshütern“ betreffend Bitcoin bisher ablehnend bis hysterisch:

Jamie Dimon: «Ich würde ihn sofort feuern»
Ok, Jamie Dimon ist von JP Morgan, die gehören mit GM allerdings zum selben Club…
Top of Mind: Is Bitcoin a (Bursting) Bubble?

Der Fuchs, wenn ihm die Trauben zu hoch hängen, dann erklärt er sie für sauer. Klar.

„Die Trauben hängen hoch und sind süss, ich komm aber grad nicht dran – erstmal für sorgen dass die anderen auch nicht dran kommen!

Doch jetzt auf einmal, nicht mal besonders gross angekündigt, gibt GM die ersten Signale nach Aussen für sein ganz spezielles eigenes BTC Produkt: Goldman Sachs is Signing up Customers for its Bitcoin Trading Product. Es sind natürlich Derivate. Das Problem mit Derivaten ist allgemein, dass wesentlich mehr  vom Produkt verkauft wird als da ist. Ist aber kein Problem solange das FIAT noch die Hauptmasse des Geldwerts hat, solang noch aus dem Nichts geschöpfte Währung akzeptiert wird, kann man auch aus dem Nichts mit Nichts bezahlen. GM weiss, dass sie die Cryptos unter Kontrolle bekommen müssen und zwar BEVOR Ottonormalverbraucher davon Wind bekommt. Sie haben den Crypto-Bärenmarkt sicher gut für ihre Zwecke genutzt, wenn nicht gar initiiert. Die Masse soll erst rein dürfen, wenn GM etc. den Markt kontrollieren. Ob das dauerhaft klappt ist eine andere Frage. Es gibt nur max. 21 Millionen BTC auf der Blockchain.

Positionieren Sie sich jetzt, später ist keine Zeit mehr!

Sie können sich überlegen ob Sie BTC etc. zu den jetzigen Preisen kaufen, oder zu den Preisen von GM und JP Morgan später. Ein Problem ist, dass immer noch zu viele Leute nicht wissen wie sie an Bitcoin kommen können. „Bitcoin für Alle!“ ist unsere Mission. Ehrliches Geld für ehrliche Leute. Wir reden nicht nur über Bitcoin, wir bringen Ihnen das Know How rechtzeitig selbst welches zu besitzen. SwissCryptoSchool.com hilft Einzelpersonen, Gruppen und KMU, rufen Sie an wenn Sie mehr erfahren möchten: .

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.