EOS, die Blockchain mit der man bestätigte Transaktionen verändern kann

Egal wie supertoll die sonstigen technischen Features einer bestimmten Blockchain sind, sobald auf der Blockchain bestätigte Transaktionen rückgngig gemacht werden ist der Sinn der Blockcchain perdu. So geschehen offenbar am 9. November mit EOS: Quelle

Bei der Transaktion im Fokus handelt es sich angeblich um eine Überweisung aus einem gephishten Account.

Zentralisierte Blockchains und das Drittpartei-Risiko

Bei dezentral organisierten Blockchains wie z.B. Litecoin oder Digibyte ist eine bestätigte Transaktion auf der Blockchain prinzipiell unumkehrbar. Der Besitzer der jeweiligen Wallet ist ganz allein für die Sicherheitsvorkehrunge die er betreffend seiner Wallets einsetzt verantwortlich. Leider bedeutet das eben auch, dass sobald er zum Opfer von Phishern oder Scammern geworden ist, die Kontrolle über den auf seinen Wallets gespeicherten Werte abgegeben hat, ob unfreiwillig oder unfreiwillig ist dabei egal. Deshalb nimmt das Thema „Sicherheit“ in unserem Cryptokurs einen besonders grossen Raum ein.

Bei zentral organisierten Blockchains gibt es einen zentralen Registrar, welcher die Einträge auf der Blockchain nach eigenem Gutdünken verändern kann. In dem eingangs geschilderten Fall wurde dem Besitzer der kompromittierten Wallet offenbar geholfen, was aussieht wie eine gute Sache. Allerdings bedeutet die Tatsache dass die volle Kontrolle über die EOS Blockchain bei zentralen Registraren eben auch, dass dieser Registrar sobald er das will, Ihre Coins und Token einfach von Ihrem Konto abbuchen kann. Er braucht sich nur auf einem Blockchainexplorer anzeigen lassen welche Wallets genügend Coins halten. Das geht, weil Sie auf einer zentral organisierten Blockchain von Beginn an die wahre Kontrolle über Ihre Wallets nie hatten. Wozu Sie dann noch eine Blockchain brauchen ist mir nicht klar. Meiner Meinung nach wäre es in diesem fall besser Ihr Geld auf einem x-beliebigen Bankkonto zu lagern. Ein Bankkonto unterliegt wenigstens den staatlichen Regelungen, die EOS Blockchain bisher noch nicht.

Anstatt auf EOS als Spekulationsvehikel zu setzen, können Sie genauso gut Ihre finanzielle Freiheit mittels des Spielens von Russisch-Roulette mit hohen Einsätzen anstreben. Falls Sie gute Connections zum Typ haben der die Munitionskammer lädt und dementsprechend die Waffe an den ersten Mitspieler verteilt, haben Sie gute Chancen schnell reich zu werden, wenn auch auf Kosten anderer. Oder anders ausgedrückt: Die Bank gewinnt immer.

Deshalb: seien Sie Ihre eigene Bank und bewahren Sie Ihre Kontoinformationen sicher auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.